KontaktNewsletterSearch
TransmedialeProgrammAwardPresseServiceArchivCredits
Freitag 1.2. 12:00 - 18:00

The Co-opting Strategy Salon

16:00 Zone Interdite and picidae

Mathias Jud [de/ch], Mathias Jud [de/ch], Christoph Wachter [de/ch], Christoph Wachter [de/ch]
siehe auch: The Co-opting Strategy Salon: Freitag 1.2., 12:00 - 18:00
Die Autoren des ‚picidae.org’ Projekts, das Internetzensur durch eine wachsende Community von 'Server-Spechten' umgeht, beschäftigen sich seit dem Jahr 2000 mit den informationstechnologischen Rändern und Grauzonen geheimer militärischer, industrieller und politischer Bereiche. Durch globale Vernetzung und lokale Partizipation wird mit der ‚Zone Interdite’ Plattform eine transparente Weltkarte erschaffen.

15:00 Spy vs. Spy: Sharon Daniel's Public Secret and Robert Hilbrich's Terror Detection Algorithms

siehe auch: The Co-opting Strategy Salon: Freitag 1.2., 12:00 - 18:00
‚Public Secrets’ ist eine interaktive Schnittstelle, über die man auf ein Audioarchiv mit mehreren hundert Aussagen von ehemaligen und gegenwärtig Inhaftierten zugreifen kann. Diese Statements enthüllen verheimlichtes Unrecht im sogenannten ‚War on Drugs’ und demaskieren das kriminelle Justizsystem und die Gefängnisindustrie in den USA.
Anhand von Social-Networks und deren digitalen Spuren können Kommunikationsstrukturen abgebildet werden, die Aufschluss darüber geben, wer wen kennt. Theoretisch können so auch Terror-Zellen ausfindig gemacht werden ... aber wer schützt uns vor den Ungenauigkeiten des algorithmischen Frühwarnsystems?

13:00 Speculative Archive

siehe auch: The Co-opting Strategy Salon: Freitag 1.2., 12:00 - 18:00
Die Projekte von Meltzer und Thorne konzentrieren sich auf Staatsgeheimnisse und die Produktion von Geschichte. In ihren aktuellen Arbeiten finden Dokumente, Bilder, Texte, Objekte, Körper und physische Strukturen Verwendung, um Visionen der Zukunft zu entwerfen und einzufordern.

14:00 FACELESS: opportunistic infections of the surveillance apparatus

siehe auch: The Co-opting Strategy Salon: Freitag 1.2., 12:00 - 18:00
Der Videofilm ‚Faceless’, gedreht nach dem ‚Manifesto for CCTV Filmmakers’,  wagt einen Blick in eine auf unheimliche Weise vertraute Stadt, die der Zeit enthoben scheint. Indem ausschließlich gefundenes Material von CCTV verwendet wird, weist das Projekt auf den omnipräsenten Blick der elektronischen Überwachungssysteme hin, der die technischen Standardgeräte gegenwärtiger Filmemacher redundant erscheinen lässt.

12:00 Trans4m Orchestra

siehe auch: The Co-opting Strategy Salon: Freitag 1.2., 12:00 - 18:00
Das palästinensisch-deutsche Kunstprojekt fragt danach, was Verschwendung und Müll über Menschen und Identitäten aussagen können. Wenn die Mülldeponie zum Spiegel des Lebens in einer Gesellschaft voller Restriktionen wird, werden ihre Bestandteile zum sozio-politischen Archiv - eine Momentaufnahme prekärer Lebenswege innerhalb eines scheinbar aussichtsslosen diplomatischen Sumpfes.

12:00 Trans4m Orchestra

siehe auch: The Co-opting Strategy Salon: Freitag 1.2., 12:00 - 18:00
Das palästinensisch-deutsche Kunstprojekt fragt danach, was Verschwendung und Müll über Menschen und Identitäten aussagen können. Wenn die Mülldeponie zum Spiegel des Lebens in einer Gesellschaft voller Restriktionen wird, werden ihre Bestandteile zum sozio-politischen Archiv - eine Momentaufnahme prekärer Lebenswege innerhalb eines scheinbar aussichtsslosen diplomatischen Sumpfes.

13:00 Speculative Archive

siehe auch: The Co-opting Strategy Salon: Freitag 1.2., 12:00 - 18:00
Die Projekte von Meltzer und Thorne konzentrieren sich auf Staatsgeheimnisse und die Produktion von Geschichte. In ihren aktuellen Arbeiten finden Dokumente, Bilder, Texte, Objekte, Körper und physische Strukturen Verwendung, um Visionen der Zukunft zu entwerfen und einzufordern.

14:00 FACELESS: opportunistic infections of the surveillance apparatus

siehe auch: The Co-opting Strategy Salon: Freitag 1.2., 12:00 - 18:00
Der Videofilm ‚Faceless’, gedreht nach dem ‚Manifesto for CCTV Filmmakers’,  wagt einen Blick in eine auf unheimliche Weise vertraute Stadt, die der Zeit enthoben scheint. Indem ausschließlich gefundenes Material von CCTV verwendet wird, weist das Projekt auf den omnipräsenten Blick der elektronischen Überwachungssysteme hin, der die technischen Standardgeräte gegenwärtiger Filmemacher redundant erscheinen lässt.

15:00 Spy vs. Spy: Sharon Daniel's Public Secret and Robert Hilbrich's Terror Detection Algorithms

siehe auch: The Co-opting Strategy Salon: Freitag 1.2., 12:00 - 18:00
‚Public Secrets’ ist eine interaktive Schnittstelle, über die man auf ein Audioarchiv mit mehreren hundert Aussagen von ehemaligen und gegenwärtig Inhaftierten zugreifen kann. Diese Statements enthüllen verheimlichtes Unrecht im sogenannten ‚War on Drugs’ und demaskieren das kriminelle Justizsystem und die Gefängnisindustrie in den USA.
Anhand von Social-Networks und deren digitalen Spuren können Kommunikationsstrukturen abgebildet werden, die Aufschluss darüber geben, wer wen kennt. Theoretisch können so auch Terror-Zellen ausfindig gemacht werden ... aber wer schützt uns vor den Ungenauigkeiten des algorithmischen Frühwarnsystems?

16:00 Zone Interdite and picidae

Mathias Jud [de/ch], Mathias Jud [de/ch], Christoph Wachter [de/ch], Christoph Wachter [de/ch]
siehe auch: The Co-opting Strategy Salon: Freitag 1.2., 12:00 - 18:00
Die Autoren des ‚picidae.org’ Projekts, das Internetzensur durch eine wachsende Community von 'Server-Spechten' umgeht, beschäftigen sich seit dem Jahr 2000 mit den informationstechnologischen Rändern und Grauzonen geheimer militärischer, industrieller und politischer Bereiche. Durch globale Vernetzung und lokale Partizipation wird mit der ‚Zone Interdite’ Plattform eine transparente Weltkarte erschaffen.

© TRANSMEDIALE 2008  ImprintCredits & Sponsors
Britt Dunse Produktion IN-BERLIN